Wie schlägt sich das neue Resound Key 4 gegen das ONE 9 Gerät?

von (Kommentare: 0)

Im Vergleich: Resound Key 4 gegen das Resound ONE 9

Die GN Resound Key Geräte sind im Moment die "Einsteiger" Hörgeräte der Firma GN Resound. In der Regel eine Stufe über der Basistechnik, die Ihnen Ihr Akustiker anbietet wenn Sie zuzahlungsfreie Geräte wünschen. Es gibt davon drei verschiedenen Varianten. Key 2, 3 und 4. Ich habe persönlich die 4er, also die hochwertigste Technik getestet.

Alle drei Technikstufen können mit jeglichem Zubehör von Resound gekoppelt werden. Sogar die 2er Technik kann mit der App gesteuert werden. Allerdings kann erst ab der 3er Stufe gestreamt werden. Das aber mit Android Smartphones und iPhones.

Ab Technikstufe 3 kann man die Akkuvariante wählen. Was gerade bei Resound super spannend ist, ist dass eine Laufzeit von 30 Stunden ohne Streaming und 24 Stunden mit Streaming versprochen wird. Soweit ich weiss ist das die längste Akkulaufzeit in der Hörgeräteindustrie (momentan).

Der Anpassbereich reicht vom leichtgradigen Hörverlust hin zum hochgradigen HV. Es können 4 unterschiedlich starke Hörer gewählt werden.

Wenn Sie noch mehr ins Detail gehen möchten, dann können Sie hier aus das Datenblatt Resound Key gehen.

Jetzt kommen wir zum Vergleich mit den Resound ONE Geräten. Es hat mich einfach interessiert ob ich einen Unterschied wahrnehme.

Dazu teile ich die Bewertung in Unterkategorien ein. Lassen Sie uns mit dem Design beginnen.

Also Design:

Resound Key vs ONE

Mir ist klar, dass Design immer Geschmacksache ist. Hier also einfach meine Meinung. Das Resound Key ist etwas bauchiger; dafür ist das ONE wiederum etwas höher.

Das Key hat eine etwas "unruhigere" Erscheinung als das ONE. Man hat das Gefühl mit dem ONE ein Designergerät in den Händen zu halten. Das Key wirkt nicht ausgefallen. Eben ein typisches Hörgerät. 

Tragekomfort:

Durch die gerade Unterseite des ONE liegt das Gerät besser auf der Ohrmuschel auf als das Key. Man glaubt es kaum, aber wenn man sich mal hinters Ohr fast ist da ein fast 2 cm langer gerader "Teil".

Die Key sitzen auch gut, aber eben nicht ganz so gut. Das ONE verschwindet mehr hinter der Ohrmuschel.

Bluetoothkonnektivität:

Momentan sind beide Geräte ab dem Key 3 hier gleich auf. Allerdings wird gegen März dieses Jahres das Resound ONE ein Update bekommen. (Das müssten Sie sich beim Akustiker aufspielen lassen). Damit können Sie dann "handsfree" telefonieren. Das heisst Ihr Handy können Sie beim sprechen in der Hosentasche lassen. Bis jetzt musste man sich das noch vors Gesicht halten, was irgendwie komisch aussieht und unpraktisch ist.

Beide Hörgeräte arbeiten mit Bluetooth Low Energy.

Frequenzbereich:

Das ONE verstärkt Töne bis 9,5 kHz, was deutlich höher ist als beim Key. Ob das jeder hören kann.. Ich denke nicht. Bei einem Hochton Steilabfall sicher nicht.

Klangqualität und "Signalbearbeitung":

Jetzt kommen wir eigentlich zum wichtigsten Teil. Was das ONE auszeichnet und einzigartige macht ist das dritte Mikrofon direkt am Hörer, also eingesetzt im Ohr.

M&RIE Hörer

Dieser Hörer sorgt für ein besseres und natürlicheres Klangerlebnis weil der Schall dort aufgenommen wird wo er es auch normalerweise (ohne Hörgeräte) wird. Im Gehörgang.

Die Lokalisierung von Schallquellen wird dadurch deutlich verbessert.

Die Ohrmuschel wird als natürlicher Trichter ausgenützt. Wenn man so will ist das ONE also ein Hybrid-Gerät aus IdO und RIC. Die Mikrofone hinten auf dem Gerät werden dann wertvoll wenn es lauter zu geht.

All das kann das Key nicht. Es gibt nur die zwei Mikrofone auf dem Gerät hinter dem Ohr.

Auch die Situationserkennung ist beim ONE deutlich besser als bei den Key Geräten. Das heisst die Hörgeräte erkennen ob Sie z.B. gerade Musik hören oder Autofahren, und sie stellen sich dann automatisch auf die aktuelle Situation ein.

Soweit die Theorie. Jetzt zu meiner Erfahrung.

Das Resound Key hat in der Zeit als ich es trug einen sehr guten Eindruck auf mich gemacht. Es klang natürlich und auch mit geschlossener Otoplastik (ok, ich habe einen Dome verwendet;) hat sich meine eigene Stimme durchaus akzeptabel angehört. 

Ich hörte hier und da ein leichtes Eigenrauschen und etwas Windgeräusche, die mich aber nicht gestört haben.

Danach wechselte ich zu den Resound ONE. Ich muss sagen, mir viel sofort die noch natürlichere Klangqualität auf. Die Windgeräusche waren komplett weg und meine Stimme klang wirklich natürlich. 

Und damit kommen wir auch gleich zu meinem Fazit:

Die Resound Key sind Top Basis oder untere Mittelklasse Geräte. Da kann man eigentlich nichts kritisieren. 

Wenn man sie aber mit der Oberklasse, also den ONE Geräten vergleicht merkt man erst, dass es noch deutlich besser geht. 

Preis-Leistung also top, wer aber gerne ein noch brillanteres Hörerlebnis haben möchte, der sollte bei seinem Hörakustiker unbedingt mal in die ONE rein hören.

 

 


Über den Autor

Max Bauer

Max Bauer
Hörakustikmeister und Hörexperte

www.hoergeraete-insider.de


Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.

Zurück

Newsletter

Mit einer Anmeldung für unseren kostenfreien Newsletter erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen rund um unser Unternehmen. Zudem erhalten Sie kostenfrei den Downloadlink zur begehrten Hörakustiker-Checkliste.